Buchtipps

06.03.2019 Kent Haruf, Abendrot [Roman]

Kent Harufs insgesamt sechs Romane spielen alle in der fiktiven Kleinstadt Holt, Colorado. Sein letzter Roman Unsere Seelen bei Nacht wurde sehr erfolgreich mit Jane Fonda und Robert Redford in den Hauptrollen verfilmt, doch da war der der Autor bereits tot. Die übrigen Bücher werden in Deutschland erst schrittweise entdeckt. Nach Das Lied der Weite ist jetzt der Band Abendrot erschienen. Harufs Thema auch hier ist das, was er sein Leben lang kannte: alltägliche Menschen mit alltäglichen Problemen in der amerikanischen Provinz - vernachlässigte, manchmal ungeliebte Kinder, Wochenendtrinkerei, Trennung, Affären und das kleine, fragile Glück. Einige der Figuren sind bereits in „Das Lied der Weite“ aufgetaucht, die Geschichten aber sind völlig neu. Sie erzählen wie immer eindringlich, präzise und lakonisch von der Kraft trotz Niederlagen weiterzuleben, von der menschlichen Einsamkeit und der Hoffnung eine Zeit lang diese Einsamkeit zu teilen und zu vergessen. Und noch immer saßen sie still zusammen im Zimmer, der alte Mann mit dieser liebenswerten Frau im Arm, wartend auf das, was kommen würde.

zurück weiter